Windows Server 2012 – Lernen mit Virtual Labs

Windows Server 2012Windows Server 2012, das neuste Server-Betriebssystem aus dem Hause Microsoft wurde im September 2012 veröffentlicht. Es ist das Nachfolgesystem für Server 2008 R2 und bietet viele Neuerungen.

So ist es neben einer Vollinstallation auch möglich, eine sogenannte Core-Installation durchzuführen, also ein Setup gänzlich ohne grafische Oberfläche. Doch neben der Core-Installation lässt sich auch ein Minimum an GUI installieren, sodass man zumindest den Server-Manager drauf hat, damit man die ersten Setup-Schritte auch direkt am Server abschliessen kann.

Generell empfiehlt Microsoft die Server in der Core-Version zu installieren, um sie remote über den Server-Manager zu installieren. Mit der Core-Installation minimiert man die Angriffsfläche des Servers, da wesentliche Komponenten wie Windows Explorer und Internet Explorer nicht installiert sind. Sämtliche Rollen und Features des Servers lassen sich bequem remote installieren, sodass nur das notwendigste an Bord ist. So lassen sich die Neustarts wegen Updates minimieren, der Server läuft schneller und noch stabiler.

Der Vorteil der Remote-Administration über den Server-Manager ist jedoch nicht nur Sicherheit. Über den Server-Manager lassen sich Aufgaben und Konfigurationen parallel auf diversen Servern starten. Möchte man also bspw. auf mehreren Server die Rolle des Print-Servers installieren, geht das bequem über den Server-Manager parallel auf allen ausgewählten Servern. Die Server können im Server-Manager auch in Gruppen zusammengefasst und die entsprechenden Aufgaben und Tasks auf diese Gruppen angewendet werden.

Für diejenigen welche sich mit Windows Server 2012 noch nicht gross beschäftigt haben, und natürlich auch für die Profis unter uns, bietet Microsoft sogenannte Virtual Labs an. Virtual Labs sind vorinstallierte und -konfigurierte Server, welche sich remote verwalten lassen. Mit diesen Labs kann man bestimmte Übungen durcharbeiten, um z.B. die Verwaltung über PowerShell kennen zu lernen, oder um zu wissen was Storage Spaces sind.

Die Virtual Labs können kostenlos und ohne Registrierung genutzt werden. Voraussetzung ist lediglich eine Internetverbindung.

http://technet.microsoft.com/en-us/windowsserver/hh968267.aspx

Quellen zu Windows Server 2012: