CloudFlare, mein neues CDN

Vor ein paar Wochen habe ich bereits einen kleinen Bericht veröffentlicht. Ich musste mich vom Plug-In „W3 Total Cache“ trennen. Installiert ist es nach wie vor, in der Hoffnung dass die Probleme durch die Entwickler irgendwann mal gelöst werden. Siehe hierzu den passenden Artikel. Ich habe mich damit abgefunden und die Seite lange Zeit einfach so belassen wie sie ist. Soll halt das Bild vom CDN kommen. Ich hatte nun aber die Nase voll und habe das Plug-In komplett deaktiviert.

Das CDN wurde ebenso ersetzt. Die Webseite läuft nach wie vor bei Amazon. Das CDN jedoch wurde ausgelagert. Die Firma CloudFlare, welche auf CDN-Dienste und andere Web-Techniken spezialisiert ist, hostet nun mein kleines CDN. Und das ohne komplizierte Konfiguration. Der Standard-Account ist kostenlos und bietet bereits eine riesige Menge an Möglichkeit um zum einen die Webseite zu beschleunigen aber auch sie sicher zu machen. Die Anmeldung für den Account ist in ein paar Minuten erledigt. Die Anmeldung der Webseite ebenso. Das einzige was man selber machen muss, sind die DNS-Einträge. Wenn man die Domain selber verwaltet, ist das ebenso in kürzester Zeit erledigt. Ansonsten muss man das bei seinem Provider beantragen. Der DNS läuft anschliessend über die DNS-Server von CloudFlare, damit zum einen die Webseite nach wie vor funktioniert, und zum anderen auch das CDN aktiviert werden kann.

Ich werde nun in den nächsten Tagen und Wochen mal etwas damit rumspielen und die Seite noch weiter optimieren. Auch das derzeit aktivierte Theme gefällt mir nur mässig. Es ist zwar recht schnell, da ziemlich spartanisch. Aber es gibt etwas wenig her, es dürfte etwas farbenfroher sein und vielleicht auch das eine oder andere coole Feature enthalten. Mal sehn was sich hier machen lässt.

CDN CloudFlare

iOS 6 – Probleme mit WLAN Verbindung

iOSEs ist fast ein ungeschriebenes Gesetz, dass sich neue Gadgets von Apple verkaufen wie geschnitten Brot. Leute stehen sich schon Tage vor dem Verkaufsstart vor den Apple Stores die Beine in den Bauch, nur um der erste zu sein, der das Objekt der Begierde in seinen Händen hält.

Dass aber leider auch, und das haben viele Hersteller gemeinsam, bei neuen Produkten auch noch die eine oder andere Kinderkrankheit vorhanden ist, interessiert im ersten Moment nicht. Erst dann, wenn eine geliebte Funktion nicht mehr so funktioniert wie sie sollte, ist das Geschrei gross.

So war es auch mit dem Release von Apples iOS 6, dem Betriebssystem für iPhone, iPad und iPod. Es beinhaltet, wie man es kennt, eine Unmenge an neuen Funktionen und Features. Leider ging bei einem Feature etwas in die Hose. Nicht schlimm, aber sowas sollte in den Qualitäts-Checks auffallen.

Die Rede ist von Problemen mit der WLAN-Verbindung. Es ist möglich dass das i-Device zwar eine WLAN-Verbindung hat (z.B. zu Hause wenn ihr am Surfen seid). Die Verbindung steht, das Zeichen ist da. Jedoch wandert kein einziges Datenpaket hin- oder her. Wieso? Das weiss ich nicht. Ehrlich. Aber das Problem kann recht einfach gelöst werden.

Schaut euch euren WLAN Access Point mal genau an. Meistens auf der Unter- oder der Rückseite des Geräts steht die genaue Modellbezeichnung. Sucht nun als Erstes auf der Support-Seite des Herstellers nach einem möglichen Firmware-Update für den Access Point. Sichert am Besten vorher die Konfiguration des Access-Points, nur für alle Fälle, und mach dann das Update.

Ändert nun als nächstes den Funkkanal des Access Points auf einen möglichst hohen, z.B. Kanal 11, 12 oder 13. Ich habe einen Access Point von Cisco und habe nun dort den Kanal 13 gewählt (ich bin nicht abergläubisch…). Verbindet anschliessend euer i-Device wieder mit dem WLAN und testet ob die Verbindung nun funktioniert oder nicht.

Bei mir hats geklappt, hoffe bei euch auch. Wenn nicht auf Anhieb eine Verbindung hinbekommt, versucht halt einen anderen Kanal. Das geht einfach und schnell. Wenn es trotz allem nicht klappt, ist es vielleicht Zeit, den Access Point durch einen neuen zu ersezten. Die neuen i-Devices beherrschen übrigens auch das 5 GHz Frequenzband…