Veeam – Changes in the update policy (updates now integrated)

update

When you are an active Veeam forums user then you will probably also receive the weekly mail on Sunday evening from Anton Gostev. The famous “Word from Gostev”. In the most recent mail from Gostev, the one from last Sunday (19th of February 2017) Gostev announced that update 1 for Veeam Backup & Replication now is integrated in the ISO file for download.

Well, that’s great news! Until this date you had to download the ISO file and the update separately, and install both separately too. Now you don’t have to do that anymore. If you’re planning to install a fresh Veeam backup server, or if you just want to update your software library with the latest versions, then you can now grab the updated ISO file which includes update 1.

It’s possible that i only dreamt of it, but i’m pretty sure that i read it somewhere, either in a mail, on the forums or the Veeam website. As far as i’m not wrong, the usual way of releasing a patch was like this:

Stage 1: If you had a technical issue which should be resolved with the patch (so an issue which is on the changelog alter on) then you received the patch in advance from Veeam technical support.

Stage 2: Beta tester. You can download the patch from a non public link and install it in your environment. I think that was also via Support, or probably via forum announcement (don’t blame me for not knowing that, i don’t install betas because i don’t have labs in production…).

Stage 3: Public download. When the patch was announced, then a few days later you could have download the update from the regular update download website.

NEW Stage 4: the updates are now integrated in the latest ISO files for the full product download.

I’m pretty sure that the stages above will still be valid. If there is an issue for which you created a support case with Veeam technical support, and if this issue can be resolved with the latest (pre-release) update, then you will get the patch earlier. And i think also that there will be another announcement for the next update (if there is an update) and

And did i mention that this not only is for Veeam Backup & Replication but also for Veeam Availability Suite? Check the new ISO file here. Update 1 for Veeam ONE is also integrated.

Just a last thing. If you’re not sure which version you’ve installed at the moment, and which version is the latest, check this link to the Veeam forum. The first sticky post is from Gostev with all details about the latest version (including update release history).

Veeam – Installing Update 1 for Veeam Backup & Replication 9.5

update 1 for veeam backup

First of all: Yes, after installing Update 1 for Veeam Backup & Replication 9.5 you can move on and upgrade to the latest vSphere version. Veeam does now support vSphere 6.5. Why does this guy write a blog post about a simple update you may think. Well, because i can and because probably all most Veeam users waited to upgrade to the latest vSphere version until Veeam releases Update 1.

VMware announced vSphere 6.5 last year at VMworld Europe in Barcelona. This new version comes with plenty of new features (like VM encryption, vCenter Server appliance with integrated update manager etc.) Unfortunately there was no support through Veeam Backup & Replication 9.5 at this time. So it took a while for the programmers and coders to create an update for Veeam Backup & Replication 9.5 and also for testing this new update against the new vSphere version.

Since the 20th of January the new Update 1 for Veeam Backup & Replication 9.5 is now available via Veeam Knowledge Base. This post will be updated when it’s available in the regular download section.

You know it from other Veeam updates, it’s easy as pie. Just few clicks and some minutes later the update is installed. Even if the setup assistant does not prompt for a restart, it’s not a bad idea to do so. During the update installation the Veeam services will be stopped and files are being replaced and updated. So a restart is not a bad idea at all.

Read moreVeeam – Installing Update 1 for Veeam Backup & Replication 9.5

VMware vCenter Server Appliance – Update von 6.0 auf 6.0 Update 2

vCenterHeute zeige ich euch in einem kurzen Abriss wie man die vCenter Server Appliance in der Version 6.0 auf Update 2 aktualisiert. Dieses Vorgehen unterscheidet sich ganz wesentlich vom Upgrade-Prozess von Version 5.5 auf Version 6.0. Es ist nämlich wesentlich kürzer und damit in wenigen Minuten erledigt.

Ihr ladet euch erst mal den notwendigen Patch herunter. Das macht ihr über diesen Link (VMware Login erforderlich). Und bevor ihr ein Update auf eure Appliance installiert, empfiehlt es sich zumindest einen Snapshot zu erstellen, bestenfalls ein vollständiges Backup durchzuführen (bspw. mit Veeam Backup & Replication).

  1. Nun bindet ihr das ISO-File via vSphere Client oder Webclient in eure laufende Appliance ein und stellt sicher das der Haken bei “Connected” gesetzt ist.
  2. Verbindet euch dann via SSH (bspw. mit PuTTY) mit euer vCenter Appliance.
    1. SSH muss allenfalls zuerst aktiviert werden.
    2. Öffnet dazu im vSphere- oder Webclient die Console der Appliance, drückt F2 => “Customize System” => “Troubleshooting Mode Options”.
  3. Im nächsten Schritt werden die Installations-Pakete von der DVD (ISO-Image) erst mal in der Appliance bereitgestellt (staging).
    1. software-packages stage --iso
  4. Ihr könnt die bereitgestellten Pakete noch kontrollieren indem ihr die Liste anzeigen lässt.
    1. software-packages list --staged
  5. Und mit dem nächsten Befehl wird die Installation gestartet.
    1. software-packages install --staged
  6.  Zum schluss wird die Appliance neugestartet.
    1. shutdown reboot -r "patch reboot"

Natürlich geht das ganze auch direkt ohne staging im Voraus.

Wenn ihr ein ISO-Image eingebunden habt, geht das mit diesem Befehl:
software-packages install --iso

Anschliessend die vCenter Appliance neustarten mit dem Befehl:
shutdown reboot -r "patch reboot"

Das wars. Die vCenter Appliance läuft nun auf dem aktuellsten Stand. Prüft auf jeden Fall ob eure Einstellungen für Cluster, DRS, HA etc. weiterhin passen. Ändern sollte sich mit dem vCenter Update nichts diesbezüglich. Weitere Informationen, mehr im Detail, gibt es natürlich direkt bei VMware in der Knowledge Base oder im Dokumentationcenter.

Quellen zum vCenter Appliance Update

Tooltip der Woche: Ninite App Installer

NiniteEs gibt immer wieder Programme und Apps, kleine Helferlein, die einem das Leben mit dem Computer einfacher machen. Gerne stelle ich euch heute eines dieser Tools vor. Wer seinen Computer häufig für Büroarbeiten, Webdesign, Foto- oder Videobearbeitung braucht, kennt das Problem. Man hat diverse Programme und Tools installiert, jedes hat sein Einsatzgebiet. Das grösste Problem und der meiste Ärger macht einem aber die Aktualisierung dieser Tools. Irgendeines geht sicher mal vergessen und just in dem Moment wenn man unbedingt mit diesem oder jenem Programm arbeiten sollte, stört die Update-Meldung oder man kommt gar nicht um die Aktualisierung herum.

Heute stelle ich euch das Tool “Ninite” vor. Bei diesem Programm handelt es sich nicht direkt um ein Programm. IM Endeffekt ja, starten tut man allerdings auf einer Website. Auf dieser Website kann man sich alle möglichen Freeware- und Open-Source Programme sowie auch andere gängige Software zu einem Installer-Paket zusammenschnüren, und dann dieses Paket herunterladen. Das Installer-Paket ist dabei sehr klein, wenige hundert Kilobyte, da es nicht die ganze Auswahl an Software enthält, sondern lediglich die Info, welche Software man ausgewählt hat.

Wenn man den Installer nach dem Download nun startet, wird man nicht mit den gewohnten “Weiter, weiter, fertigstellen” Dialogfenster konfrontiert. Ganz im Gegenteil. Das Programm Ninite hat eine übersichtliche Liste mit den gewünschten Programmen und teilt einem lediglich mit, welches Programm soeben heruntergeladen und installiert wird. Die Programme werden direkt über die Hersteller geladen und nicht von Ninite. Kleiner Knackpunkt: es kann mal zu einem Timeout oder einer Verzögerung beim Download einer Komponente kommen. Das ist aber halb so wild, innerhalb von Ninite hat man jederzeit die Möglichkeit die Aktion zu stoppen und neu zu starten.

Quellen zu Ninite: