Star Wars in Text – mit Telnet gehts

Star Wars in Text – mit Telnet gehts

Star Wars in TextViele von euch kennen ihn, den Lauftext von Star Wars. Die gelbe Schrift zu Beginn jedes Star Wars Filmes, der den Kinobesuchern und natürlich auch DVD- und Bluray-Schauern zu Hause die Story zusammenfassend vermittelt. Diesen Lauftext konnte man lange Zeit via Internet ansehen, wenn man spezielle Kommandos in die DOS-Box (oder Command Shell) eingegeben hat. Leider wurde der Lauftext abgeschaltet, der Internetprovider hat dem Anbieter dieses nerdigen Technik-Tricks einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Datenverkehr wurde angeblich zu gross. Schade eigentlich, es war eine coole Sache und hat auf lustige Weise gezeigt wie man mit technischem Verständnis, Router- und Switchkenntnissen sowie Verständnis für Netzwerktopologien etwas derartiges kreieren kann.

Einer meiner Arbeitskollegen hat mich heute auf eine neue Art von Lauftext gebracht. Wobei Lauftext deutlich untertrieben ist. Es sind schon bewegte Bilder. Leider nur in 2D, nur schwarz weiss und ohne kostspielige Hollywood-Effekte. Aber es ist lustig und auch wieder interessant wie man so etwas realisieren kann.

Die ITler und Programmierer kennen die Telnet-Konsole sicher. Genau mit dieser kann man Start Wars Episode IV – The new Hope in der kleinen schwarzen Box anschauen. Ich muss ehrlich sein, ich habe bis jetzt aus Zeitgründen nicht den ganzen Film geschaut. Daher kann ich nicht sagen ob er vollständig abgebildet wurde oder ob wichtige Sequenzen fehlen. Aber wie eingangs erwähnt, lustig ist es allemal. Hier haben sich einige ganz pfiffige Nerds selbst verwirklicht. Nicht nur sollte man für so ein Projekt die Star Wars Saga kennen. Auch gilt es die einzelnen Filmsequenzen so umzuwandeln, das sie erkennbar bleiben, eben in 2D und nur schwarz weiss.

Um den “Film” zu starten, öffnet ihr unter Windows die Eingabeaufforderung (ja das heisst wirklich so, andere kennen sie als Command-Prompt oder DOS-Box), gebt den folgenden Text ein und drückt “Enter”:

telnet towel.blinkenlights.nl

Nun heisst es zurücklehnen und geniessen. Ach ja, für Windows Vista und höher müsste Telnet wohl erst noch aktiviert werden. Keine Angst. Telnet ist eine Funktion die mit Windows mitgeliefert, aber nicht standardmässig aktiv ist. Wie das geht könnt ihr hier nachlesen.

Ich glaube das ist den Machern dieses Telnet-Zaubers wahrlich gelungen. Man erkennt die beiden Androiden, R2D2 und C3PO, man erkennt Lord Vader, und man erkennt die Story. Zumindest wenn man weiss um was es in Episode IV geht kann man die Filmsequenzen quasi simultan übersetzen.

Sicher kein grosses Kino, so eine kleine schwarze Konsole, aber ein grosse Arbeit für die Macher dieser Version der Episode IV. Und deshalb zeige ich euch hier einige der unzähligen tausend Frames des Films. Viel Spass beim Telnet-Zusehen.

Quelle Star Wars in Text:

Lifehacker.com